… und wieder in den letzten 5 Minuten verloren

Es war ein spannendes Spiel bis zur letzten Minute. Zu keinem Zeitpunkt des Spieles konnte eine der beiden Mannschaften sicher sein das Spiel zu gewinnen.

Die Gäste überraschten uns, denn sie begannen hochkonzentriert und führten nach 9 Spielminuten bereits mit 5 Toren Vorsprung. Als sich der TSV Lohr dann die erste Zeitstrafe erspielte kam ein Bruch in Ihr Spiel. Wir nutzten dies und konnten nach 10 Spielminuten zum ersten Mal den Ausgleich zum 10:10 erzielen. Die Gäste sahen sich gezwungen ihr Team-Time-Out zu nehmen um uns aus dem Rhythmus zu bringen und selber wieder erfolgreich zu werden, den es galt die Tabellenführung nicht abzugeben. Wir ließen uns davon nicht lange beeindrucken. Den zwei Tore Vorsprung, welchen sich das Team aus dem Spessart nach der Auszeit erspielte wurde von uns wieder ausgeglichen und begannen nun wieder mit beeindruckenden zuspielen und Abschlüssen bis zur Halbzeit mit 3 Toren in Führung gehen. Sekunden vor dem Halbzeit Pfiff gelang es dem TSV noch der Anschlusstreffer zum 17:15.

Die zweite Hälfte unterschied sich nicht von den ersten 30 Spielminuten. Nach 2 Minuten hatten die Gäste zum 18:18 wieder ausgeglichen. Die Spannung war bis zu den obersten Plätzen in der Halle zu spüren. Jeder Fehler des einen Teams wurde von der anderen Mannschaft genutzt ein Tor zu erzielen. Die Zuschauer wagten es nur zaghaft ihr Team lautstark anzufeuern, so angespannt verfolgte jeder in der Halle das Spiel. Beim Stand von 29:28 mussten wir eine 2 Minutenstrafe durch ein Foul hinnehmen. Das Gästeteam nutzte diese Überzahl und warfen 2 Tore um selbst in Führung zu gehen. Wir versuchten, nach dem wir uns wieder vervollständigen durften, alles um den Ausgleich zu erzielen. Wir stellten die Abwehr um, wir wechselten und auch das Team-Time-Out konnte uns keinen Vorteil verschaffen. Im Gegenteil mussten wir einen weiteren Gegentreffer zum Endstand von 29:31 akzeptieren.

Wir hatten bis zur letzten Sekunde den Willen das Spiel zu gewinnen. In diesen engen Schlussminuten fehlt unserem jungen Team noch die Cleverness das Spiel zu Kontrollieren und positiv zu gestalten.

Es spielten, ackerten und trafen: Marc Winter (4), Paul Bützow (6), Tobias Freiwald (2/1), Tim Feuerbach (1), Matteo Nanke, Alexander Masur (2), Matthias Frosch (6/1), Tobias Müller (1), Jan Hänelt (1), Nils Sasse (3), Jonas Pfister (TW), Tobias Schramm (1) und Daniel Brand.