MHV Schweinfurt 09 e.V. https://mhv-sw.de Handball in Schweinfurt Thu, 20 Sep 2018 19:54:30 +0000 de-DE hourly 1 https://mhv-sw.de/wp-content/uploads/2018/01/cropped-MHV_Favicon-32x32.png MHV Schweinfurt 09 e.V. https://mhv-sw.de 32 32 Vorbericht – Herren I – HSC Bad Neustadt II vs. MHV Schweinfurt 09 am 23.09.2018 https://mhv-sw.de/vorbericht-herren-i-hsc-bad-neustadt-ii-vs-mhv-schweinfurt-09-am-23-09-2018/ Thu, 20 Sep 2018 12:26:03 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9657 „Zerfahrene Vorbereitung lässt einige Fragen offen“ Nun ist Sie also vorbei die handballfreie Zeit! Am kommenden Sonntag 23.09.18 beginnt für die Männer des MHV Schweinfurt 09 die neu Saison in der Bezirksoberliga. Zum Auswärtsspiel nach Bad Neustadt dürfen die Männer um Trainer Magges Thalhäuser reisen um dort gegen die Bayernligareserve des HSC anzutreten. Die Gastgeber… Weiterlesen »

Der Beitrag Vorbericht – Herren I – HSC Bad Neustadt II vs. MHV Schweinfurt 09 am 23.09.2018 erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
„Zerfahrene Vorbereitung lässt einige Fragen offen“

Nun ist Sie also vorbei die handballfreie Zeit!

Am kommenden Sonntag 23.09.18 beginnt für die Männer des MHV Schweinfurt 09 die neu Saison in der Bezirksoberliga. Zum Auswärtsspiel nach Bad Neustadt dürfen die Männer um Trainer Magges Thalhäuser reisen um dort gegen die Bayernligareserve des HSC anzutreten. Die Gastgeber um Trainer Rainer Kirchner sind in den vergangenen Jahren wohl das was man eine klassische „Fahrstuhlmannschaft“ nennt. Immer wieder pendelte man zwischen der Bezirks- und der Bezirksoberliga hin her. In der Bezirksliga meist souverän Meister, schaffte man es allerdings nie sich so richtig in Unterfrankens höchster Spielklasse dauerhaft zu etablieren.

Doch dies soll sich in der kommenden Saison ändern, denn mit einigen Rückkehreren und einigen Neuzugängen hat sich der HSC Bad Neustadt II Verstärkung geholt und wird wohl so kein klassischer Aufsteiger im typischen Sinne sein, bei dem es Pflicht sein muss Punkte zu holen. Dazu kommt die eher zerfahrene Vorbereitung des MHV. Immer wieder musste man auf Spieler aufgrund von Arbeit, Studium oder Urlaub (auch über mehrere Wochen hin) verzichten, was nur bedingt dazu führte sich in der Vorbereitung optimal zu trainieren. Dies zeigte sich in den Testspielen der Vorbereitungszeit die je nach Besetzung, mal mehr und mal weniger zufriedenstellend waren.

So kann man gespannt sein wie der MHV die Abgänge von Christopher Früh und Till Kreisel ohne weitere Neuzugänge kompensiert um erfolgreich in die Saison zu Starten.

In welcher Besetzung der MHV in Bad Neustadt antreten wird ist ebenfalls noch ungewiss, da mit den angeschlagenen Tim Feuerbacher und Thomas Heege, dem noch nicht ganz einsatzbereiten Manuel Schmitt und dem Langzeitverletzten Alexander Schmitt, die Verletzungsmisere auch in dieser Saison den MHV eingeholt hat. (math)

Daten zum 1. Saisonspiel:

Anpfiff: Sonntag, den 23.09.2018 um 16 Uhr

Halle: Bad Neustadt Bgm.-Goebels-Halle, Schulstraße 14, 97616 Bad Neustadt

 

 

Der Beitrag Vorbericht – Herren I – HSC Bad Neustadt II vs. MHV Schweinfurt 09 am 23.09.2018 erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
1.Runde Molten Cup 2018/19 – TSV Karlstadt vs. MHV Schweinfurt 09 – 21:28 (10:12) https://mhv-sw.de/1-runde-molten-cup-2018-19-tsv-karlstadt-vs-mhv-schweinfurt-09-2128-1012/ Mon, 23 Jul 2018 11:09:25 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9589 Zu ungewohnt früher Zeit in der Vorbereitung auf die kommende BOL-Saison mussten unsere Männer 1 am 14.07.18 zum TSV Karlstadt reisen um dort die erste Runde im Molten Cup (ehemaliger BHV Pokal) zu bestreiten. Die Vorzeichen für das Spiel waren klar abgesteckt. Als klarer Favorit gingen die höherklassigen Kugellagerstädter in die Partie, der Gastgeber der… Weiterlesen »

Der Beitrag 1.Runde Molten Cup 2018/19 – TSV Karlstadt vs. MHV Schweinfurt 09 – 21:28 (10:12) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Zu ungewohnt früher Zeit in der Vorbereitung auf die kommende BOL-Saison mussten unsere Männer 1 am 14.07.18 zum TSV Karlstadt reisen um dort die erste Runde im Molten Cup (ehemaliger BHV Pokal) zu bestreiten.

Die Vorzeichen für das Spiel waren klar abgesteckt. Als klarer Favorit gingen die höherklassigen Kugellagerstädter in die Partie, der Gastgeber der in der Bezirksliga Nord beheimatet ist sollte nur ein „Zwischenstopp“ für den MHV sein um in der zweiten Runde dann auf wahrscheinlich höherklassigere Mannschaften (die zweite Runde wird im Final-Four-Modus ausgetragen ) zu treffen.

Wie zu diesem Zeitpunkt fas zu erwarten war, sahen die Zuschauer kein hochklassiges Handballspiel. Gerade auf Schweinfurter Seite war es nach einer gut vierwöchigen Vorbereitungsphase auf die BOL-Saison, in der nur auf Kraft und Ausdauer im Training Wert gelegt wurde, das erste Mal dass die Jungs von Trainer Marcus Thalhäuser den Ball in der Hand hatten. So merkte man gerade zu Beginn der Partie die fehlende Spritzigkeit in den Beinen der Gäste. Doch nach Rund 10 gespielten Minuten konnte sich der MHV langsam absetzen, was vor allem, an am diesem Abend treffsicheren Simon Zwiazek auf Seiten des MHV lag. Der mit 11 Toren erfolgreichste Torschütze an diesem Abend konnte, vor allem in der Anfangsphase, immer wieder nach Belieben einnetzen und so hielt man bis kurz vor der Halbzeit einen konstanten 4-Tore-Vorsprung. Zum Ende der ersten Spielhälfte schlichen sich dann ein paar Nachlässigkeiten ein was die über 60 Minuten „kämpfenden“ Gastgeber ausnutzten um nochmal auf zwei Tore zu verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte kam der MHV noch etwas „schläfrig“ aus der Kabine was dazu führte das der TSV Karlstadt den Abstand nicht weiter anwachsen lies. Ab der 45. Spielminute sorgte ein 7:0 des MHV für die Entscheidung sodass beim Stand von 25:16 für den MHV die Partie entschieden war. In dieser Phase stand die neu formierte Abwehr auf Schweinfurter Seite sehr stabil und so konnte man mit einfachen Toren aus dem Gegenstoß das Spiel für sich entscheiden. Dem TSV gelang zwar noch das eine oder andere Tor was allerdings nur noch zur Ergebniskosmetik beitrug.

Am Ende steht ein souveräner Sieg zu Buche was das einziehen in die Zweite Runde ermöglicht.

 

Leider bleibt, schon wie in der letzten Saison, das Verletzungspech dem MHV hold!!! 🙁 Alexander Schmitt, der nach seiner Kreuzbandverletzung aus der Vorbereitung der letzten Saison und einer damit verbundenen 10 Monatigen Pause, wieder erfolgreich ins Spielgeschehen eingreifen konnte, verspürte zwei Tage nach dem Spiel große Schmerzen im operierten Knie und muss, nach einer Untersuchung im MRT vergangene Woche, sich erneut aufgrund einer Knorpelverletzung operieren lassen, was eine Zwangspause von knapp einem Jahr zur Folge hat!

Die Männer 1 wie auch die gesamte „MHV-Familie“ wünscht dir lieber Alex, alles Gute und eine rasche Genesung!!! #comebackstronger

 

Es spielten für den MHV:

Simon Zwiazek (11/5), Alexander Schmitt (4), Cornelius Bitsch (4), Felix Landgraf (2), Christopher Lunz (2), Samuel Drescher (2), Jonas Schüll (1), Christian Fey (1), Tim Feuerbacher (1/1), Luis Vollert, Thomas Heege, TW: Nicolas Seidel (1.-30.), Lukas Fiedler (31.-60.)

 

Der Beitrag 1.Runde Molten Cup 2018/19 – TSV Karlstadt vs. MHV Schweinfurt 09 – 21:28 (10:12) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
1. Runde MoltenCup – Herren I – TSV Karlstadt vs. MHV Schweinfurt 09 am 14.07.2019 https://mhv-sw.de/1-runde-moltencup-herren-i-tsv-karlstadt-vs-mhv-schweinfurt-09-am-14-07-2019/ Fri, 13 Jul 2018 05:56:37 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9583 Es geht endlich wieder los! – 1. Runde MoltenCup / Bayernpokal Die handballfreie Zeit ist endlich vorbei! Es geht zu einem ungewohnten Zeitpunkt wieder los für unseren MHV Schweinfurt 09. Mitten in der Vorbereitungszeit startet schon die 1. Runde des MoltenCups in Karlstadt. Hiermit wird auch gleichzeitig die Saison 2018/2019 in Schweinfurt eingeläutet. Die Jungs um… Weiterlesen »

Der Beitrag 1. Runde MoltenCup – Herren I – TSV Karlstadt vs. MHV Schweinfurt 09 am 14.07.2019 erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Es geht endlich wieder los! – 1. Runde MoltenCup / Bayernpokal

Die handballfreie Zeit ist endlich vorbei! Es geht zu einem ungewohnten Zeitpunkt wieder los für unseren MHV Schweinfurt 09.

Mitten in der Vorbereitungszeit startet schon die 1. Runde des MoltenCups in Karlstadt. Hiermit wird auch gleichzeitig die Saison 2018/2019 in Schweinfurt eingeläutet. Die Jungs um Coach Magges Thalhäuser sind nun gut seit einem Monat wieder im Mannschaftstraining und sind deshalb schon fitnesstechnisch auf einem guten Stand. In diesen vergangenen 4 Wochen wurde viel Wert auf Ausdauer, Spritzigkeit und Schnelligkeit gelegt, dennoch kam die Aktionen mit dem Ball im Training auch nicht zu kurz. Wie gut die neue Mannschaft jetzt schon eingespielt ist, wird sich erst am kommenden Samstag in Karlstadt zeigen.

Hier trifft der MHV dann auf einen Bezirksligisten aus dem Würzburger Landkreis. Die Schweinfurter haben mit den Karlstädtern bisher wenig Erfahrung gemacht, gerade deshalb geht der MHV als Favorit in diese Partie. Die Blau-Weißen wollen die Spielfläche als Sieger verlassen und in die 2. Runde des Bayernpokals einzuziehen!

Kommt vorbei und unterstützt unseren MHV in Karlstadt!

Angaben zum Spiel:

Anpfiff: Samstag, 14.07.2018 um 19 Uhr

Halle: Karlstadt Gymnasium, Bodelschwinghstr. 29, 97753 Karlstadt

Der Beitrag 1. Runde MoltenCup – Herren I – TSV Karlstadt vs. MHV Schweinfurt 09 am 14.07.2019 erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Vierter bei der bayerischen Beachhandballmeisterschaft https://mhv-sw.de/vierter-bei-der-bayerischen-beachhandballmeisterschaft/ Mon, 02 Jul 2018 12:17:10 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9569 Alle Jahre wieder treten Teile der dritten Mannschaft bei der Beachhandballmeisterschaft in Nürnberg an. Dieses mal mit besser Leistung und größerem Erfolg.

Der Beitrag Vierter bei der bayerischen Beachhandballmeisterschaft erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>

Vierter bei der bayerischen Beachhandballmeisterschaft

Alle Jahre wieder nutzen Teile der dritten Mannschaft des MHV Schweinfurt die Sommermonate und verlagern das Training ab und an von der heimischen Couch auf den Schonunger Sandplatz. Angewendet werden die dort erlangten Beachhandballkünste dann traditionell in Großlangheim und Nürnberg, wo die Mannschaft dann jedoch leider meistens – mal dünn und mal besonders dünn besetzt – trotzdem kein dem Niveau der Gegner angemessenes Spiel zustande bringt. Der Name bei derartigen Veranstaltungen hat übrigens inzwischen selbstverständlich nur noch historische Gründe. Insbesondere das verlorengegangene „s“ am Ende. Aber genug zur Historie, denn dieses Jahr sollte es ohnehin anders kommen. Die Kurzfassung: Wir wurden Vierter bei der bayerischen Beachhandballmeisterschaft der Herren in Nürnberg. Wer Beachhandball nicht kennt, findet am Ende dieses Artikels einen kleinen Exkurs.

Im ersten Spiel ging es für uns am Samstag gegen den IBHC – einer Vereinigung „trinkfester Sportler auf der Suche nach dem Sinn des Lebens“. Entgegen erster Befürchtungen (die Trikots sahen wirklich professionell aus!) konnte diese gesellige Truppe jedoch mit 14:8 / 12:10 einigermaßen souverän besiegt werden. Die einzig mögliche Erklärung für diesen ersten Erfolg muss wohl sein, dass die Gegner um 14:15 Uhr einfach noch nicht den für wahre Höchstleistungen notwenigen Alkoholpegel erreicht hatten.

Der nächste Gegner war dann die SG Kernfranken, mit der es schon etwas spannender wurde. Nach einer recht ordentlichen ersten Halbzeit (9:4) fiel die Leistung nämlich ab – ein Schema, dass sich später noch wiederholen sollte – weswegen die zweite Halbzeit dann 8:10 verloren ging. Das anschließende Penalty-Werfen, das sich in den Jahren zuvor immer als Achillesferse herausgestellt hat, konnten wir dann aber mit 5:0 wieder klar für uns entscheiden. Die Wurffolge war in etwa 2:0 (Max), 4:0 (Matthias), immer noch 4:0 (da die Gegner die Pässe die ganze Zeit weggeworfen haben, wollte ich das auch mal machen), 5:0 (ich) und Ende.

Motiviert durch diese beiden Erfolge, schien dann auch ein Sieg gegen Großlangheim nicht ausgeschlossen, und so kam es dann ja auch. Im Gegensatz zu unseren sonstigen Duellen mit unseren unterfränkischen Nachbarn (übrigens vor dem Turnier auf Platz 23 der deutschen Rangliste), haben wir dieses mal ordentlich Beachhandball gespielt. Zugegebenermaßen bei weitem nicht so schön, wie die Großlangheimer, aber doch ausreichend effektiv um nach 15:8 und 9:17 abermals im Shoot-Out zu landen, was sicherlich nicht möglich gewesen wäre, wenn Max und Matthias nicht ein ums andere Mal mit Pirouetten zwei Punkte erzielt hätten. Die Torfolge hier: 0:1, 1:3 (Matthias), 3:3 (ich), 4:3 (Tom) und Ende. Dieser Sieg hatte den angenehmen Nebeneffekt, dass wir als Gruppenerster dem späteren Turniersieger THC Ismaning aus dem Weg gehen konnten.

Im Viertelfinale konnten wir dann stattdessen noch die Öttinger Allstars (ein anscheinend recht beliebter Name) hinter uns lassen, wobei auch hier wieder die zweite Halbzeit verloren ging und es nach 20:5 / 13:21 schon wieder ins Penalty-Werfen ging. Trotz des deutlichen Endergebnisses, ging es hier wohl am emotionalsten zur Sache. Beim ersten Wurf wurde Max vom recht offensiv stehenden Torhüter in der Pirouette behindert, was für diesen das Ende der Partie und für Max einen Sechsmeterwurf bedeute, den er auch souverän verwandelte. Die Gegner konnten dagegen aufgrund eines technischen Fehlers nur zum 2:1 verkürzen. Den nächsten Wurf konnte ich dann dank der Offensivexperimente des gegnerischen Torwarts erfreulicherweise aus dem eigenen Torraum verwandeln und Tom sorgte schlussendlich mit dem 5:1 wieder für die Entscheidung, während Alex im Tor ein ums andere Mal das Herankommen der Gegner verhinderte.

Alles in allem war dieser Samstag also ein wirklich gutes Mannschaftserlebnis, bei dem jeder seinen Beitrag zum Einzug ins Halbfinale leisten konnte. Denn auch Daniel wurde mit seiner Körpergröße vielen herannahenden Angreifern zum Verhängnis – auch noch beim Blocken in der Luft. Und es ist zu hoffen, dass wir diese positiven Erfahrungen auch in die kommende Saison mitnehmen können.

So viel ich nun zum Verlauf am Samstag geschrieben habe, so wenig möchte ich eigentlich über den Sonntag sprechen, denn die Ergebnisse 2:21 / 6:11 gegen Flügelrad I im Halbfinale und 5:8 / 6:24 gegen Flügelrad II im Spiel um Platz 3 sprechen leider für sich. Das hat natürlich bei manchen Gegnern die Frage aufgeworfen, wie wir es überhaupt ins Halbfinale geschafft haben. Die eigentliche Frage ist aber vielmehr, wie es nach der Leistung vom Vortag dann zu diesem traurigen Auftritt kommen konnte, und ob der IBHC nicht eventuell Verständnis für einen der potentiellen Gründe haben könnte. Das soll aber an dieser Stelle nicht weiter diskutiert werden. Außerdem dürfen diese letzten beiden Spiele, von denen wir zumindest das erste auch unter besseren Voraussetzungen wohl nicht gewonnen hätten, trotz aller Peinlichkeit auf keinen Fall das Gesamtbild des Turnieres trüben.

Zum Abschluss dieses etwas ausführlicheren Erfahrungsberichtes möchte ich mich auch noch im Namen der Mannschaft bei den Veranstaltern für die Ausrichtung der Turniere bedanken. Es ist immer wieder eine großartige Erfahrung, auch wenn es nicht jedes Mal so gut läuft.

(siw)


Beachhandball-Kurzüberblick

Beim Beachhandball spielen zwei Mannschaften im 4vs4 gegeneinander. Ziel des Spiels ist es, bei möglichst körperlosem Spiel in der Abwehr möglichst sehenswerte Tore im Angriff zu erzielen. Für gewöhnlich durch Würfe nach einer Pirouette bei beidbeinigem Absprung oder Kempa-Tricks. Derartige Tore zählen deshalb auch doppelt. Des Weiteren darf auf der gesamten Seite gewechselt werden, weshalb der Torwart, dessen Würfe ebenfalls zwei Punkte wert sind, im Angriff mitwirkt, wodurch sich immer eine 4vs3 Überzahl ergibt.

Es wird ohne Anwurf gespielt und die beiden Halbzeiten werden jeweils einzeln gewertet. Geht eine Halbzeit unentschieden aus, entscheidet das erste Tor nach Hochball (Golden Goal). Gewinnt jede Mannschaft eine Halbzeit, kommt es zum Shoot Out oder auch Penalty-Werfen. Dabei wählt jede Mannschaft fünf Spieler, die abwechselnd mit den Gegnern jeweils genau einen Torwurf ausführen. Sie starten dabei am eigenen Torraum, spielen den Ball zum eigenen Torhüter, laufen ohne anzuhalten auf das gegnerische Tor zu und führen nach Rückpass vom eigenen Torwart einen Wurf aus. Berührt der Ball den Boden, ist der Versuch vorbei. Außerdem zählen Trickwürfe und ein Wurf des Torwarts aus dem eigenen Torraum weiterhin doppelt.

Weitere Informationen: https://dhb.de/beach/regeln.html

Der Beitrag Vierter bei der bayerischen Beachhandballmeisterschaft erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Neuer Trainer für Damen I https://mhv-sw.de/neuer-trainer-fuer-damen-i/ Tue, 19 Jun 2018 09:30:19 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9561 MHV bindet neuen Trainer für die Landesliga Damenmannschaft! Nach langer Suche wurde endlich der passende Trainer für unsere Landesliga Damenmannschaft gefunden. Der sehr erfahrene und fachlich versierte Trainer Frank Munoz übernimmt ab 19. Juni die 1. Damenmannschaft des MHV Schweinfurt 09. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Willkommen in unserer Handballfamilie!

Der Beitrag Neuer Trainer für Damen I erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
MHV bindet neuen Trainer für die Landesliga Damenmannschaft!

Nach langer Suche wurde endlich der passende Trainer für unsere Landesliga Damenmannschaft gefunden. Der sehr erfahrene und fachlich versierte Trainer Frank Munoz übernimmt ab 19. Juni die 1. Damenmannschaft des MHV Schweinfurt 09.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Willkommen in unserer Handballfamilie!

ehemaliger sportl. Leiter Christopher Früh und neuer Damen Trainer Frank Munoz

Der Beitrag Neuer Trainer für Damen I erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Pressemeldung zur Mitgliederversammlung – Juni 2018 https://mhv-sw.de/pressemeldung-zur-mitgliederversammlung-juni-2018/ Mon, 18 Jun 2018 10:50:50 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9556 Handball beim MHV spannend wie nie – MHV Schweinfurt blickt auf sportlich erfolgreichstes Jahr zurück Das Saisonende war für die Damen 1 in der Landesliga und für die Männer 1 in der Bezirksoberliga extrem spannend. Für beide Mannschaften ging es am Ende der Saison um den Klassenerhalt mit äußerst spannenden Spielen. Der Lohn für die… Weiterlesen »

Der Beitrag Pressemeldung zur Mitgliederversammlung – Juni 2018 erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Handball beim MHV spannend wie nie – MHV Schweinfurt blickt auf sportlich erfolgreichstes Jahr zurück

Das Saisonende war für die Damen 1 in der Landesliga und für die Männer 1 in der Bezirksoberliga extrem spannend. Für beide Mannschaften ging es am Ende der Saison um den Klassenerhalt mit äußerst spannenden Spielen. Der Lohn für die erfolgreiche Arbeit war der Klassenerhalt. Besonders erfreulich war natürlich der Verbleib der Damen, die erstmals in der Vereinsgeschichte in die Landesliga aufgestiegen war. Den positiven sportlichen Trend der aktiven Mannschaften spürt man auch in der Nachwuchsarbeit.

Zum Jahreswechsel wurde fast die Grenze von 300 Mitgliedern überschritten. Im männlichen Jugendbereich sind alle Altersklassen mit Mannschaften besetzt. Bei der weiblichen Jugend ist neben der A-Jugend auch erstmals eine D-Jugend in den Spielbetrieb gegangen. Der MHV Schweinfurt ist damit einer der größten Handballvereine in Unterfranken.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen gab es einen Wechsel beim sportlichen Leiter, da Christopher Früh nach Ende seines Lehramtstudiums ein Auslandsjahr antritt. Marcus Thalhäuser wurde von der Mitgliederversammlung als Nachfolger im Amt des sportlichen Leiters gewählt. Bestätigt wurden Martin Feuerbacher (Vorstandsvorsitzender), Stefan Göbel (Schatzmeister) und Johannes Sauer (stellvertretender Vorsitzender) in ihren Ämtern. Im nächsten Jahr wird der MHV sein 10jähriges Jubliäum mit einigen Veranstaltungen begehen.

v. links n. rechts: Markus Thalhäuser (Sportl. Leiter), Stefan Göbel (Schatzmeister), Martin Feuerbacher (Vorsitzender), Johannes Sauer (Stellv. Vorsitzender)

 

 

Der Beitrag Pressemeldung zur Mitgliederversammlung – Juni 2018 erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Herren III – Saison Nachbetrachtung https://mhv-sw.de/herren-iii-saison-nachbetrachtung/ Thu, 07 Jun 2018 20:41:51 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9539 Mit wenig Trainingsaufwand im vorderen Mittelfeld Mit einem Altersdurchschnitt von 21 Jahren starteten wir in unsere 2te Saison als Männermannschaft. Einen großen Dank an die treuen Fans und das kleine extrem tatkräftige Kampfgericht. Vor der Saison steckten wir uns als Studentenmannschaft das Ziel, die etablierten Teams zu ärgern und ein paar Punkte zu entführen. Dazu… Weiterlesen »

Der Beitrag Herren III – Saison Nachbetrachtung erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Mit wenig Trainingsaufwand im vorderen Mittelfeld

Mit einem Altersdurchschnitt von 21 Jahren starteten wir in unsere 2te Saison als Männermannschaft.
Einen großen Dank an die treuen Fans und das kleine extrem tatkräftige Kampfgericht.

Vor der Saison steckten wir uns als Studentenmannschaft das Ziel, die etablierten Teams zu ärgern und ein paar Punkte zu entführen. Dazu gab der Trainer die Order aus, dass man hierfür etwas häufiger als bisher 50 % trainieren müsse. So begannen wir mit unserem Training am Freitagabend hoch motiviert. Für die Vorbereitung im Sommer konnten wir uns an die Vorgabe des Trainers noch halten. Dies sollte sich im Laufe der Saison jedoch deutlich auf weniger als 50 % verschlechtern.

Neben den schlechten Mitteilungen 2er Spieler, Studienplatz bedingten in der kommenden Saison nicht am Start zu sein, gab es kurz vor Saisonstart auch eine gute Nachricht. Wir durften für das Tor und dem Rückraum je einen Spieler in unseren Reihen begrüßen. So dass wir mit 13 Spielern auf dem Papier die Saison starten sollten. Noch vor dem ersten Spiel ereilte das Team 3 kurzfristige Absagen für die kommende Saison Verletzungs- und Studienplatzbedingt, was die Spieleranzahl auf 10 reduzierte.

So fuhren 8 Spieler zum ersten Spiel nach Bergrheinfeld. Dieses  beendeten wir, nach einem spannenden Spielverlauf mit 1 Tor Vorsprung, als Sieger. Im zweiten Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Volkach mussten wir eine Niederlage akzeptieren, welche auf einer schwäche Phase in den letzten Minuten vor der Pause zurück zu führen war. Trotz der Niederlage mit 1 Tor in Mellrichstadt, in der wir eine schlechte 1te Halbzeit zeigten, brachten wir mit einer starken 2ten Spielhälfte die wenigen mitgereisten Fans in Wallung. Eine Woche später fegten wir den Gast aus Bergtheim mit 15 Toren unterschied aus eigener Halle. Anschließend reisten wir in die Halle zum Stadtnachbarn und konnten ein Spiel auf Augenhöhe mit 2 Toren Vorsprung gewinnen. Jetzt fuhren wir zum 2te Prüfstein in der Vorrunde, in die Schloßberghalle zu Nüdlingen. Hinten „hui“ und vorne „pfui“, so verloren wir das Spiel klar mit 7 Toren Differenz.

Zum Rückrunden Start trafen wir wieder auf Bergrheinfeld und konnten es auf Grund starker ersten 30 Minuten mit 29:26 Toren als Sieger beenden. Nach den Weihnachtsferien ging es nach Volkach. Hier bekamen wir keinen Zugriff aufs Spiel und mussten mit der höchsten Saisonniederlage, 35:18 Toren, nach Hause fahren. Eine Woche später wollten wir alles wieder gut machen, da war nämlich noch etwas zu klären. So konnten wir nach verkrampftem Beginn das Spiel deutlich mit 7 Toren Vorsprung gegen Mellrichstadt zu Hause gewinnen. Das zweite Treffen gegen die TG 48 gewannen wir zwar mit 1 Tor, aber bei einer 8 Tore Halbzeitführung hätte dies nicht mehr so eng werden müssen. Im letzten Spiel gegen Nüdlingen hatten wir den Gast in den ersten 30 Minuten sicher im Griff und führten mit 2 Toren. In der folgenden Halbzeit hatten wir alles vergessen und verloren das Spiel dann mit 27:34 Toren.

Für die kommende Saison haben sich zwei Spieler aus der A-Jugend für unser junges Team entschieden. Es gilt, die neuen Spieler, an den Herrenhandball heran zu führen und in die Mannschaft zu integrieren. Leider haben 3 Spieler signalisiert, dass sie für die kommende Saison nicht zur Verfügung stehen werden.
In den nächsten Wochen werden wir uns im Training ein weinig auf die Beachturniere einstellen und dann im Sommer auf die neue Saison vorbereiten, mit der Hoffnung einer besseren Trainingsbeteiligung beim Trainer.

Über Unterstützung durch den einen oder anderen Spieler würden wir uns freuen. Wir treffen uns zum Training in der Schulzeit Freitags von 20:00 – 21:30 Uhr in der Alexander von Humboldt Halle in Schweinfurt.

Der Beitrag Herren III – Saison Nachbetrachtung erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Damen I – Landesliga – MHV Schweinfurt 09 vs. SG Kunstadt/Weidhausen – 28:18 (14:9) https://mhv-sw.de/damen-i-landesliga-mhv-schweinfurt-09-vs-sg-kunstadt-weidhausen-2818-149/ Wed, 25 Apr 2018 09:09:09 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9494 Schweinfurter Handball Damen lassen dem Tabellenvorletzten Zuhause keine Chance und bestätigen ihre super Form der letzten Wochen! Showdown kommenden Samstag in Bergtheim! Sechs Siege aus den letzten sieben Spielen und lediglich eine Niederlage auswärts beim jetzigen Meister stehen den MHV-Damen zu Buche – Tabellenplatz Vier in der Rückrundentabelle. Am vergangenen Samstag empfingen die Schweinfurterinnen die… Weiterlesen »

Der Beitrag Damen I – Landesliga – MHV Schweinfurt 09 vs. SG Kunstadt/Weidhausen – 28:18 (14:9) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Schweinfurter Handball Damen lassen dem Tabellenvorletzten Zuhause keine Chance und bestätigen ihre super Form der letzten Wochen! Showdown kommenden Samstag in Bergtheim!

Sechs Siege aus den letzten sieben Spielen und lediglich eine Niederlage auswärts beim jetzigen Meister stehen den MHV-Damen zu Buche – Tabellenplatz Vier in der Rückrundentabelle.

Am vergangenen Samstag empfingen die Schweinfurterinnen die bereits als Absteiger feststehenden Gäste der SG Kunstadt/Weidhausen. Dass sich die Gäste einiges vorgenommen haben, konnte man in deren Vorbericht für diese Partie unschwer überlesen.

Für die Schweinfurterinnen war die Marschroute für dieses Spiel klar. Mann wollte die Niederlage aus dem Hinspiel wiedergutmachen und die starke Siegesserie fortführen.

Trainer Alexander Bitsch konnte fast auf den kompletten Kader zugreifen, lediglich Johanna Weigel stand nicht zur Verfügung und Sina Seufert ging angeschlagen in die Partie.

Die MHV-Damen hatten sich viel vorgenommen, starteten aber sehr nervös uns vorsichtig in die Partie. Bis zur 18. Spielminute war es eine ausgeglichene Anfangsphase, in welcher sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte (2:2, 4:4, 7:7). Oft spielte man im Angriff zu ungeduldig, nahm sich unvorbereitete Würfe oder gab den Ballbesitz auf Grund eines Abspielfehlers ab.

Gerade als sich das Schweinfurter Angriffsspiel stabilisierte wurde die Schweinfurter Spielmacherin Anna Kleinhenz, welche bis dato (ca. 20. Spielminute) bereits viermal getroffen hatte, am Oberschenkel getroffen und konnte für den Rest der Partie nicht mehr eingesetzt werden.

Wer nun einen Bruch im Schweinfurter Spiel erwartet hat, wurde von den MHV-Damen eines Besseren belehrt. Mit einer starken Schlussphase der ersten Spielhälfte schraubten die Schweinfurterinnen das Ergebnis durch Julia Albert, Viola Wolz, Meike Beck, Zeljka Parad und Marie Michal von einem 7:7 auf ein 14:9 Halbzeitstand nach oben.

In der Halbzeitpause gab es für Trainer Alexander Bitsch nicht viel zu bemängeln, lediglich die ein oder andere Situation in Offensive und Defensive wurden besprochen. Man wollte das Tempo hochhalten und zu Beginn der zweiten Halbzeit schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Gesagt – getan! Binnen den ersten sieben Minuten des zweiten Abschnitts erhöhten die Gastgeberinnen das Ergebnis, durch eine stabile und beherzt zupackende Defensive, einem guten Umschaltspiel und einem konzentriertem Tempohandball im Angriff, auf 22:12 und die Weichen für den nächsten Heimsieg waren gestellt. Trainer Bitsch hatte nun die Möglichkeit bei einigen Spielerinnen Kräfte zu schonen und Anderen mehr Spielzeit zu geben.

Auf Schweinfurter Seite konnten sich neun von elf Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen und beide Torfrauen lieferten eine starke Partie ab.

Die Schweinfurterinnen haben sich mit diesem Sieg nun die bestmögliche Ausgangslage für das Saisonfinale geschaffen. Bei einem Sieg über die Bayernligareserve aus Bergtheim am kommenden Samstag (Anwurf 14 Uhr in Bergtheim) kann man das Saisonziel, den Klassenerhalt, dingfest machen, und ist nicht auf Punktverluste der Mitabstiegskandidaten angewiesen.

Im Hinspiel im Januar in eigener Halle konnte man die Bergtheimerinnen relativ deutlich mit 21:14 besiegen und startete so den Aufwärtstrend nach der Winterpause.

Die Bergtheimerinnen, welche aus den letzten acht Spielen nur drei Punkte mitnehmen konnten, haben sich selbst um den sicher geglaubten vorzeitigen Klassenerhalt gebracht. Unter anderem eine Niederlage Zuhause gegen den Tabellenvorletzten Kunstadt/Weidhausen verleihen dem Saisonfinale am Samstag nun zusätzliche Brisanz. So können sowohl der MHV Schweinfurt, als auch der HSV Bergtheim 2 bei einer Niederlage direkt in die Bezirksoberliga absteigen. Den Bergtheimerinnen reicht ein Unentschieden, um den sicheren Klassenerhalt zu erreichen, die Schweinfurterinnen allerdings müssen siegen, um unabhängig von den anderen Ergebnissen der Liga die Klasse zu halten.

Trainer Alexander Bitsch kann bis auf Julia Albert auf den vollen Kader zugreifen und auch aus der zweiten Damenmannschaft wird es Unterstützung geben.

Die Schweinfurterinnen werden mit dem Mannschaftsbus und einigen Fans im Gepäck nach Bergtheim reisen und alles für den Sieg geben.

Anwurf ist um 14 Uhr in der Willi-Sauer-Halle, Oberpleichfelderstraße 10, 97241Bergtheim.

Tore für den MHV: Julia Albert 5/3, Viola Wolz 5/1, Anna Kleinhenz 4, Meike Beck – Maike Ditzel – Zeljka Parad je 3, Marie Michal und Theresa Kleinhenz je 2, Lisa Seufert 1

 

 

 

 

Der Beitrag Damen I – Landesliga – MHV Schweinfurt 09 vs. SG Kunstadt/Weidhausen – 28:18 (14:9) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Damen I – Landesliga – HSG Mainfranken vs. MHV Schweinfurt 09 – 15:29 (7:16) https://mhv-sw.de/damen-i-landesliga-hsg-mainfranken-vs-mhv-schweinfurt-09-1529-716/ Mon, 16 Apr 2018 12:41:08 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9472 Höchster Auswärtssieg in der Landesliga für die Damenmannschaft des MHV Schweinfurt 09   Ein altes Sprichwort sagt: „Totgesagte leben länger“ und nach diesem Motto spielen die MHV-Damen seit Wochen in der Landesliga. Nach nun fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen kann die Mannschaft von Trainer Alexander Bitsch erstmals aus eigener Kraft den Verbleib in der… Weiterlesen »

Der Beitrag Damen I – Landesliga – HSG Mainfranken vs. MHV Schweinfurt 09 – 15:29 (7:16) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Höchster Auswärtssieg in der Landesliga für die Damenmannschaft des MHV Schweinfurt 09

 

Ein altes Sprichwort sagt: „Totgesagte leben länger“ und nach diesem Motto spielen die MHV-Damen seit Wochen in der Landesliga. Nach nun fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen kann die Mannschaft von Trainer Alexander Bitsch erstmals aus eigener Kraft den Verbleib in der Landesliga schaffen. Mit einem sensationellen 29:15 Erfolg bei den Damen der HSG Mainfranken sicherten sich die Schweinfurterinnen erstmals in dieser Saison den dritten Sieg in Folge. Noch zur Jahreswende lagen die Schweinfurterinnen zusammen mit den Teams aus Röthenbach und Kunstadt-Weidhausen  abgeschlagen im Tabellenkeller. Aber nach dem Erfolg gegen Bergtheim II kam der Glauben an die eigene Stärke wieder zurück. In der Rückrundentabelle liegen die MHV-Damen nun sogar punktgleich mit dem SV Obertraubling auf dem 4. Tabellenplatz.

Aber der Reihe nach:

Ohne die verletzten Stammspielerinnen Sina Seufert und Zeljka Parad trafen die MHV-Damen am letzten Samstagabend in der TGK-Halle beim Tabellensiebten der HSG Mainfranken an, die ebenfalls auf vier Stammspielerinnen verzichten mussten. Dennoch hatte der Gastgeber mit Melanie Meyer die Topscorerin der Landesligadamen mit insgesamt 205 Treffern. Und genau die Tatsache machten sich die MHV-Damen zunutze und deckten diese Spielerin von der ersten Minute an „Mann/Frau“. Und das sollte der Schlüssel zum Erfolg werden. Während die Gastgeberinnen in den ersten sieben Minuten an der hervorragenden Abwehr des MHV Schweinfurt 09 und deren Torhüterin scheiterten, zogen im Angriff Julia Albert, Anna Kleinhenz und Johanna Weigel ihr druckvolles Spiel durch und gingen mit 0:7 (!) in Führung. In dieser Phase des Spiels war die Partie eigentlich schon entschieden. In den weiteren Minuten schraubten die Gäste ihre Führung auf 2:11, 4:13 und bis zur Halbzeit auf 7:16 nach oben.

Alex Bitsch gab in der Pause noch kleine Hinweise und verließ dann die TGK-Halle, um im entscheidenden Spiel der 1. Männermannschaft des MHV Schweinfurt 09 den Klassenerhalt in der BOL zu sichern. Zum dritten Mal in dieser Saison übernahm nun Norbert Schmitt den Part des „Interimscoach“ und hatte mit dieser aufopferungsvoll kämpfenden MHV-Mannschaft ein leichtes Spiel den Sieg für die Kugellagerstädterinnen nach Hause zu bringen. Dennoch gab es in der 38. Minute eine große Schreckminute für die Schweinfurterinnen. Beim einem Sprungwurfversuch von Johanna Weigel, wurde die MHV-Spielerin in der Luft umgestoßen und knallte mit ihrem Rücken und Kopf auf das Spielfeld. Nach einer längeren Verletzungspause musste die MHV-Spielerin das Parkett verlassen und konnte nicht mehr weiterspielen. Die „Übertäterin“ Gabriella Moser erhielt zurecht die rote Karte. Dennoch ließen sich die Gäste nicht aus der Ruhe bringen und gewannen schließlich – auch in der Höhe verdient – mit 15:29.

 

„Ich kann vor der kompletten Mannschaft nur meinem Hut ziehen, wie sie in den letzten Wochen kämpferisch und spielerisch sich gegen den drohenden Abstieg wehrt“, resümiert Norbert Schmitt die aktuelle Situation. „Jetzt haben es die Mädels selbst in der Hand das „Wunder zu vollbringen“ und mit zwei Siegen aus den restlichen beiden Begegnungen gegen die SG Kunstadt-Weidhausen (am Samstag, den 21.04.2018 um 19.00 Uhr in der A.-v.-H.-Halle in Schweinfurt) und in Bergtheim (am Samstag, den 28.04.2018 um 14.00 Uhr in Bergtheim) den Klassenerhalt zu schaffen.“ (nsc)

 

Torschützinnen des MHV:

Julia Albert (9/3) – Anna Kleinhenz (8) – Johanna Weigel (4) – Theresa Kleinhenz (3) – Viola Wolz und Lisa Seufert (je 2), Maike Ditzel (1).

 

Torfolge:

0:7, 1:7, 2:8, 2:11, 3:11, 4:14, 5:15, 7:15, 7:16  (Halbzeit)

7:17, 8:18, 9:19, 9:24, 11:25, 12:26, 13:27, 15:29  (Spielende)

Der Beitrag Damen I – Landesliga – HSG Mainfranken vs. MHV Schweinfurt 09 – 15:29 (7:16) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Herren I – BOL – MHV Schweinfurt 09 vs. HSG Volkach – 27:25 (14:12) https://mhv-sw.de/herren-i-bol-mhv-schweinfurt-09-vs-hsg-volkach-2725-1412/ Mon, 16 Apr 2018 09:27:12 +0000 https://mhv-sw.de/?p=9469 Derbysieg über Volkach sichert MHV den Klassenerhalt! Der Jubel nach dem Schlusspfiff in der sehr gut befüllten Humboldt Halle war groß! Der MHV Schweinfurt 09 hat am Ende noch die Kurve bekommen und sicherte sich mit einem knappen 27:25-Derbyerfolg über Volkach die Klasse. Dadurch wird der MHV auch in der kommenden Saison in der BOL… Weiterlesen »

Der Beitrag Herren I – BOL – MHV Schweinfurt 09 vs. HSG Volkach – 27:25 (14:12) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>
Derbysieg über Volkach sichert MHV den Klassenerhalt!

Der Jubel nach dem Schlusspfiff in der sehr gut befüllten Humboldt Halle war groß! Der MHV Schweinfurt 09 hat am Ende noch die Kurve bekommen und sicherte sich mit einem knappen 27:25-Derbyerfolg über Volkach die Klasse. Dadurch wird der MHV auch in der kommenden Saison in der BOL Unterfranken spielen. Aber erstmal der Reihe nach:

Der Anreiz dieses Derbys und dem Aufruf danach, die Mannschaft lautstark in diesem so wichtigen Spiel zu unterstützen kam in Schweinfurt an; und wie! Vor knapp 250 Zuschauern welche lautstark den MHV über 60 Minuten nach vorne peitschten, kam der MHV aber nur schleppend in die Partie. Die Spieler um Coach Magges Thalhäuser zeigten sich sichtlich nervös und vorallem im Angriff unachtsam. Ja genau im Angriff, was sonst immer das Schmuckstück der Schweinfurter war. Oft wurde zu überhastet abgeschlossen oder der Torhüter aus Volkach regelrecht warmgeworfen. So kam es, dass man mit einem Spielstand von 1:3 in das Spiel startete. Als dann aber der Druck ein bisschen abgelegt wurde, kam der MHV-Zug so langsam ins rollen. Über eine an diesem Tag sehr gut aufgelegte Abwehr, angeführt von Abwehrchef Tobias Karl und Alex Bitsch, startete man immer wieder schnelle Vorstöße welche nun immer wieder Erfolg mit sich brachten. Über 3:3 und 4:3 führte man dann zum ersten Mal in der Partie! Das Spiel war auf Messerschneide; die Anspannung in der Schweinfurter Halle zum Greifen nahe. Man merke vorallem den Schweinfurtern Akteuren an, was auf dem Spiel stand. Es war in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Immer wieder wechselte die Führung. Dennoch konnte sich der MHV in der entscheidenten ersten Phase einen kleinen Vorteil verschaffen. Über 10:8, 13:11 und 14:12 schaffte man es mit einem zwei Tore Vorsprung in die Pause zu gehen.

Die letzten 30 Minuten waren nun in der Saison 2017/2018 angebrochen. Dies war auch der Grund, warum die Schweinfurter so richtig stark aus der Kabine kamen. Immer wieder starte die erste und zweite Welle des MHV durch und konnte so die Führung auf 19:15 in der 40. Minute ausbauen. Man schaffte es sogar, diesen Vorsprung auf 21:16 zu vergrößern! Wer nun glaubte, dass sich Volkach trotz sicheren Klassenerhalt aufgab, der sah sich getäuscht! Die Gäste kamen nun durch viele technische Fehler des MHV über 21:20 zurück ins Spiel! Die Partie wurde also wieder so richtig eng und dadurch die MHV Supporters um so lauter! Diese gaben unseren Schweinfurtern den letzten Schub, damit man den Endspurt in dieser so wichtigen Partie endlich starten konnte. Beim Stand von 23:21 war dann vielleicht die Schlüsselszenen in der Partie. Lukas Fiedler lief in dieser Phase so richtig heiß! Er entschärfte zwei Siebenmeter hintereinander und im Gegenzug war es zweimal Chrissi Früh, welcher wieder den vier Tore Vorsprung von 25:21 herstellte. Abermals sah sich der MHV nun auf der sicheren Seite und der Klassenerhalt war zum greifen nah! Abermals kamen die Gäste aus Volkach zurück ins Spiel und schafften in der 57. Minute den 26:25 Anschluss! Als dann aber wieder unsere Nr. 33 bei einer offenen Manndeckung das 27:25 warf und Lukas im Tor zwei freie Bälle entschärfte war für die Jungs des MHV kein halten mehr! Der Klassenerhalt war geschafft und dies wurde ausgiebig mit den MHV Supporters gefeiert!

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals ausdrücklich bei der klasse Unterstützung durch alle Sponsoren, Fans, Betreuen und Freunden in der vergangenen Saison bedanken! Ohne euch wäre dies alles nicht möglich gewesen! Vielen Dank!

Es spielten und trafen für den MHV:

Christopher Früh (8/2), Cornelius Bitsch (5), Till Kreisel (3), Jonas Schüll (3), Simon Zwiazek (2), Tobias Karl (2), Thomas Heege (2), Christian Fey (1), Felix Landgraf (1), Simon Körner, Benjamin Stark, Alexander Bitsch, Nicolas Seidel (Tor), Lukas Fiedler (Tor)

Spielstatistik:

0:1, 1:3. 4:3, 6:6, 8:8, 10:8, 10:10, 12:10, 14:12 HZ

16:13, 18:14, 21:16, 21:20, 25:21, 26:22, 26:25, 27:25 Ende

Der Beitrag Herren I – BOL – MHV Schweinfurt 09 vs. HSG Volkach – 27:25 (14:12) erschien zuerst auf MHV Schweinfurt 09 e.V..

]]>